Man Lebt nur Einmal

Das Stück spielt in den dreißiger Jahren im Haus
von Martin Vanderhof in New York. Wir erleben
den ganz normalen (?) Alltag in einer ganz normalen (?) Familie. Die eine Tochter ist frisch verliebt, die andere tanzt mit ihrem Ballettlehrer durch das Wohnzimmer, das Piano spielt Musik dazu, aus dem Keller knallt und raucht es und der Großvater vertritt die gefährliche Philosophie, dass das Leben gelebt werden sollte. Genießen statt Stress! Das gefällt allerdings nicht allen…

Zum Programmheft "Man Lebt Nur Einmal"
04-Man Lebt nur einmal.pdf
PDF-Dokument [693.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Morawietz, Mertens 2018 © K.U.L.T. - Kommt und Lebt Theater

Anrufen

E-Mail

Anfahrt